Ausgezeichnet für ihre Werke wurden Axel Bierwolf, Mock, KiTTiHAWK und LAHS. Der Preis, verliehen von SÄCHSISCHER ZEITUNG und WESER-KURIER, ist mit 11.000 Euro dotiert.

Zum 20. Mal wurden am heutigen Sonntagvormittag die Geflügelten Bleistifte des Deutschen Karikaturenpreises im Rahmen der Jubiläumsgala im ausverkauften Dresdner Schauspielhaus verliehen.

1. Preis - Axel Bierwolf

Mit dem „Geflügelten Bleistift in Gold“ wurde der Pirnaer Axel Bierwolf für sein Werk „Flucht der Regenwürmer“ geehrt. Der „Geflügelte Bleistift in Silber“ ging an den Bremer Mock für „Neues Klima“, den „Geflügelten Bleistift in Bronze“ sicherte sich die Berlinerin KiTTiHAWK mit „CO2“. LAHS aus Frankfurt am Main wurde für „Strohhalm“ als bester Newcomer ebenfalls mit einem „Geflügelten Bleistift“ ausgezeichnet.

 2. Preis - MOCK

Die Preise sind mit 4.000 Euro für die Siegerkarikatur, 3.000 Euro für Platz 2, 2.000 Euro für den dritten Platz sowie mit 1.000 Euro für den besten Newcomer dotiert. Der Publikumspreis – ermittelt aus den Stimmen der Ausstellungsbesucher – wird im März 2020 auf der Leipziger Buchmesse verliehen und ist ebenfalls mit 1.000 Euro dotiert.

 3. Pries KiTTiHAWK

 Newcomer - LAHS

Rund 70 Karikaturisten aus allen Teilen des Landes waren der Einladung zur Preisverleihung gefolgt. Autor Peter Ufer und Kabarettist Bernd Gieseking sowie Schauspieler Tom Pauls führten durch die abwechslungsreiche Gala, die auch die letzten zwanzig Jahre Deutscher Karikaturenpreis Revue passieren ließ. Für zusätzliche Trommelwirbel im Witzegewitter der Preisverleihung sorgten die „Alpin Drums“.

Insgesamt 258 Zeichner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz reichten mehr als 1.100 Werke ein, aus denen eine zehnköpfige Jury, unter ihnen Achim Frenz (Caricatura Museum, Frankfurt am Main),   Andreas Nicolai (Cartoonlobby - Cartoonmuseum Brandenburg, Luckau), Eva-Maria von Máriássy (Sommerpalais, Greiz) und Dietmar Wischmeyer (Humorfacharbeiter, Mittelbrink) die vier Preisträger wählte.

Der Deutsche Karikaturenpreis wurde im Jahr 2000 von der SÄCHSISCHEN ZEITUNG ins Leben gerufen und ist eine der renommiertesten Auszeichnungen für Karikaturisten im deutschsprachigen Raum. Seit 2016 wird der Preis gemeinsam von der SÄCHSISCHEN ZEITUNG und dem WESER-KURIER Bremen verliehen. Medienpartner des Wettbewerbs sind auch in diesem Jahr der Deutschlandfunk und der Mitteldeutsche Rundfunk Sachsen.

Ab dem 18. November 2019 bis zum 23. Februar 2020 ist die Ausstellung mit den besten Arbeiten des Wettbewerbs im Foyersaal im Haus der Presse, Ostra-Allee 20, zu sehen.


Dresden, Haus der Presse
18. November 2019 bis 23. Februar 2020
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr
Schließtage: 2.12., 12.12., 23.12., 24.12., 31.12.2019
Eintritt: 4 Euro / ermäßigt 2 Euro

Deutschordensmuseum Bad Mergentheim
29. November 2019 bis 1. März 2020
www.deutschordensmuseum.de

Schloss Agathenburg (nahe Hamburg)
29. Februar bis 26. April 2020
www.schlossagathenburg.de

Katalog zum Wettbewerb
Der Katalog zum Wettbewerb enthält die bestem Einreichungen zum Wettbewerb sowie einen Rückblick auf 20 Jahre Deutscher Karikaturenpreis und ist zum Preis von 19,90 Euro in den Ausstellungen und ab dem 18. November bei der Edition SÄCHSISCHE ZEITUNG (www.ddv-lokal.de), im WESER-KURIER-Shop (www.weser-kurier.de/shop) sowie im Buchhandel erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.deutscherkarikaturenpreis.de .

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

CARTOONLOBBY-PROJEKTE

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang