Nachrichten

Neueste Meldungen im CartoonJournal rund um die Aktivitäten der Cartoonlobby, befreundeter Partner und Initiativen


 

PRESSEMITTEILUNG DES VERANSTALTERS

Der Satirepreis GÖTTINGER ELCH geht 2017 an den Zeichner, Maler, Fotografen und Objektemacher GERHARD GLÜCK. Die Auszeichnung wird jährlich für ein satirisches Lebenswerk vergeben und ist mit 3.333 Euro und einer silbernen Elchbrosche dotiert. Die feierliche Verleihung, an der auch frühere Preisträger teilnehmen werden, findet am Sonntag, den 15. Januar 2017 um 11.00 Uhr im Deutschen Theater Göttingen statt. Die Laudatio hält der Schweizer Publizist und Verleger Peter Baumann. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler steuert ebenso wie der Elch-Preisträger von 2007, Ernst Kahl, ein Grußwort bei. Der Frankfurter Satiriker, Autor und Mitbegründer des Titanic-Magazins Pit Knorr gratuliert dem neuen ELCH mit einer „Hessischen Lesung“.

Karten für die Verleihung des ELCH 2017 am 15. Januar 2017 werden in diesem Jahr nicht verlost. Sie sind zum Preis von 11, 14, 17, 20 € (ggf. mit nachzuweisender Sozialermäßigung von 3 €) im Deutschen Theater erhältlich. Eine telefonische Kartenreservierung bei baldiger Abholung ist möglich. Pro Person werden max. 2 Karten vergeben. Der Vorverkauf beginnt am 5. Dezember 2016 ausschließlich an der Kasse des Deutschen Theaters, Tel. 0551 / 49 69 11 (Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-19.00 Uhr, Sa 11.00-14.00 Uhr).

Cartoonlobby-Stiftung jetzt bei betterplace.org

Spenden an die "Stiftung Museen für Humor und Satire" sind jetzt sicher und einfach Online möglich!

„Bis hierhin und weiter!“

Am Sonntag, dem 13. November, wurde zum 17. Mal der mit 11.000 Euro dotierte Deutsche Karikaturenpreis vergeben – erstmals in Bremen. Die Sieger sind Klaus Stuttmann, BUTSCHKOW, Bettina Bexte und AD Karnebogen. Ausstellungen in Dresden und Bremen.

Sieger-Karikatur von Klaus Stuttmann

Sondermann heißt der nach Bernd Pfarrs Figur benannte Preis für Komische Kunst. Von 2004 bis 2012 wurde der zunächst undotierte Preis von der Frankfurter Buchmesse gemeinsam mit der „Frankfurter Rundschau“ und dem Fachportal „Comicforum“ vergeben, mit je fünf Publikums- und zwei Jurypreisen. 2004 und 2006 war auch das Fachmagazin „Comixene“ beteiligt, von 2007 bis 2010 Spiegel Online. Seit 2012 vergibt der Sondermann e.V., der Verein zur Förderung, Erforschung und Verbreitung der Komischen Kunst und Literaturallein, den Preis allein.

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang