Sieger stehen fest, Verkündung zur Preisverleihung am 13. November im Theater Bremen

Am Dienstag dieser Woche versammelte sich die Jury des Deutschen Karikaturenpreises in Dresden, um über die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs zu entscheiden. Vor dem Hintergrund offener Grenzen waren die Künstler in diesem Jahr aufgefordert, unter dem Motto „Bis hierhin und weiter!“, ihre lustigsten Grenzverletzungen ins Bild zu setzen.

Die fachkundige Jury setzte sich in diesem Jahr aus Clemens Ettenauer (Galerie der Komischen Künste Wien), Achim Frenz (Caricatura Museum Frankfurt am Main), Iris Hetscher (WESER-KURIER Bremen), Olaf Kische (MDR Sachsen), Eva-Maria von Máriássy (Sommerpalais Greiz), Adalbert Siniawski (Deutschlandfunk Köln), Dr. Peter Ufer (Sächsische Zeitung Dresden) und den Vorjahrespreisträgern Reiner Schwalme, Miriam Wurster und Wolf-Rüdiger Marunde zusammen. In einem mehrstufigen Abstimmungsverfahren wurden die besten Arbeiten festgelegt. Die Wahl der Preisträger erfolgte dabei nicht nur nach subjektiven Kriterien, sondern auch formalen Punkten wie Themennähe und zeichnerische Qualität.

Insgesamt 228 Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten 1066 Arbeiten eingereicht, darunter große Namen der Branche wie BECK, Katz&Goldt, Hauck&Bauer, Nicolas Mahler, Til Mette, POLO, Stuttman und Tetsche. Darüber hinaus nahmen wieder erfreulich viele Nachwuchskünstler an dem Wettbewerb teil.

Bis zum 13. November 2016 müssen sich jedoch sowohl Karikaturisten als auch Cartoonfans gedulden – denn erst zur Preisverleihung im Theater Bremen werden die drei Bestplatzierten mit den Geflügelten Bleistiften in Gold, Silber und Bronze sowie Preisgeldern in Höhe von insgesamt 11.000 Euro ausgezeichnet. Tickets für den feierlichen Höhepunkt des Deutschen Karikaturenpreises können unter Telefon 0421 363636 oder www.weser-kurier.de/tickets erworben werden. Im Anschluss an die Siegerehrung können die besten Arbeiten in den begleitenden Ausstellungen zum Wettbewerb bewundert werden: vom 15. November 2016 bis 5. Februar 2017 in der Weserburg in Bremen sowie vom 16. November bis 5. Februar in Dresden.

Der Deutsche Karikaturenpreis wurde im Jahr 2000 von der Sächsischen Zeitung ins Leben gerufen und hat sich schnell zu einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Karikaturisten im deutschsprachigen Raum entwickelt. Der Wettbewerb ist in diesem Jahr erstmals eine Kooperation der Sächsischen Zeitung Dresden und des WESER-KURIER Bremen, begleitet von den Medienpartnern Deutschlandfunk und Mitteldeutscher Rundfunk.

Weitere Informationen unter www.deutscherkarikaturenpreis.de

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang