„Rette sich, wer kann!“ - Jahresausstellung der Cartoonlobby

 

 

 

40 namhafte Künstlerinnen und Künstler der bundesweiten Vereinigung „Cartoonlobby e.V.“ zeigen in einer Leistungsschau ihre besten Arbeiten des vorangegangenen Jahres in „The Browse Gallery“, in der Marheineke Markthalle in Berlin-Kreuzberg.


 

Vom 29. September bis zum 18. Oktober werden ca. 200 Werke präsentiert, die das gesamte Spektrum von Karikatur, Cartoon und Komischer Kunst umfassen. Zeitnah, kritisch und humorvoll setzt sich die Ausstellung mit Politik und Gesellschaft sowie menschlichen Unzulänglichkeiten auseinander. Neben den jeweils persönlichen Favoriten der beteiligten Künstlerinnen und Künstler werden Werke zu sehen sein, die vom Verein aus tausenden Blättern ausgewählt wurden, um einen Überblick zu geben, welch großes Potential an Kreativität und an Zeitgeist in der täglichen Arbeit der Cartoonlobbyisten steckt.

 

Am Samstag, den 13. Oktober, ist ein Aktionstag in der Ausstellung geplant, wo es unter dem Motto „Cartoonlobby trifft Kreuzberg“ zu einem regen Austausch zwischen interessierten Besucher/innen und Künstler/innen sowie dem in Königs Wusterhausen ansässigen Verein kommen soll.

 

„Rette sich, wer kann!“ ist die erste Jahresausstellung der Cartoonlobby in Berlin, die hier ab jetzt jährlich zusammen mit unterschiedlichen Partnern realisiert werden soll. Der vor vier Jahren gegründete Verein der Cartoonlobby fördert visuelle Satire und visuellen Humor als Kunstgattung, gesellschaftliche Kommunikationsform und Art der künstlerisch kreativen Erwerbstätigkeit. Mittelfristig soll zu diesem Zweck ein ständiges Museum in der Region Berlin- Brandenburg etabliert werden. Eine Vorstufe hierzu ist die „Sammlung_Museum für Humor und Satire“ als Ausstellungs- und Begegnungsort in der Brandenburgischen Stadt Luckau, für den der Verein als Träger fungiert.


 

 

 


Die beteiligten Künstler/innen der Cartoonlobby ...
Reinhard Alff (Dortmund) * Harm Bengen (Norden) * F.W. Bernstein (Berlin) * F.-N. Beyer (Berlin) * BURKH (Köln) * Rainer Ehrt (Kleinmachnow) * Markus Grolik (München) * Steffen Gumpert (Berlin) * Christian Habicht (Eisenberg) * Rainer Hachfeld (Berlin) * Philipp Heinisch (Berlin) * Barbara Henniger (Strausberg) * Phil Hubbe (Magdeburg) * Mathias Hühn (Berlin) * Helmut Jaček (Berlin) * Marlis Kahlsdorf (Cuxhaven) * Petra Kaster (Mannheim) * Matthias Kiefel (Berlin) * Michael Kops (Markkleeberg) * Harald Kretzschmar (Kleinmachnow) * Kriki (Berlin) * Uwe Krumbiegel (Hetzdorf) * MIRK (Karlsruhe) * Denis Metz (Baltrum) * Burkhard Mohr (Königswinter) * Christiane Pfohlmann (Landsberg-Lech) * Polo (Wuppertal) * Andreas Prüstel (Berlin) * RABE (Bad Liebenstein) * Erich Rauschenbach (Berlin) * Reiner Schwalme (Groß Wasserburg) * SCHWARWEL (Leipzig) * André Sedlaczek (Detmold) * Klaus Stuttmann (Berlin) * SOBE (Edewecht) * Hans J. Tempel (Rossleben) * Peter Thulke (Berlin) * Freimut Woessner (Berlin) * Ottfried Zielke (Schiffmühle)

 


Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang