Der Zeichner Jami zeigt in einer Schau von Ver.di in Düsseldorf seine Werke. Unter dem Motto "Kultur für Alle" zeigt die Volkshochschule Düsseldorf in Kooperation mit dem ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie (Ortsverein Düsseldorf) vom

14. Oktober bis zum 9. November 2019 eine ungewöhnliche Ausstellung.

Bildende Künstler, Karikaturisten und Fotografen werden beispielhaft vorgestellt, um zu zeigen, dass für diese Kulturschaffenden einerseits die Armut droht andererseits eine gewerkschaftliche Interessenvertretung möglich ist. Denn nur wer seine Interessen organisiert, wird diese durchsetzten können, wenn jetzt z. B. in Düsseldorf das Kulturamt neu besetzt wird und die Richtlinien für die Kulturförderung neu gefasst werden.

Jami zeigt die Themen: Buch, Kunst, ein Comic zum 9. November und Inselwitz-Cartoons. Die Resonanz ist sehr gut. Künstlerkollegin Brygida Wrobel-Kulik sagte, das "Werk hat mich in einer gute Laune gebracht, die Comics sind 1 A!"

Thema Kunst und prekäre Verhältnisse

Mit der Ausstellung von Werken in ver.di organisierter Künstlerinnen und Künstler, räumt diese Schau mit einem Vorurteil auf, dass Gewerkschaft nur etwas für abhängig Beschäftigte sei. Der Fachbereich Medien, Kunst und Industrie stellt sich mit einem breiten Spektrum seiner Kulturschaffenden vor und unterstützt in allen Fragen der Selbstständigkeit.

Die Bildenden Künstlerinnen sind vertreten von Birgit Reinhardt, die Kollagen zeigt, und von Maria Schütte, Brygida Wrobel-Kulik sowie Alexandra Klawitter.

Klaus Dohne und Jami (Jan Michaelis), der den Kunstbetrieb satirisch aufspießt, präsentieren im Rahmen der Ausstellung Karikaturen.

Karl-Heinz Schultze und Hans-Dieter Hey vom Medienpartner R-mediabase stellen ihre Fotografien aus. R-mediabase ist ein gemeinnütziger Medienverband, der sich auf die historische Arbeiterbewegung bezieht.

Die Ausstellung zeigt eine Werkschau der aktuellen Strömungen und ist eine Leistungsschau der gewerkschaftlich organisierten Künstlerinnen und Künstler der verschiedenen Genres.

Dabei ist den Ausgestellten eigen, dass sie ihre Interessen organisieren und sich dazu Mitglied in ver.di sind. Es dürfte für das Publikum eine interessante Entdeckung sein und dazu führen, die Forderungen der Künstler wahrzunehmen und zu verstehen, damit Kultur für Alle möglich wird und wahrnehmbar bleibt, wo sie es schon ist.

Die Ausstellung findet im Foyer und in der Eingangshalle der Volkshochschule Düsseldorf statt.
Montag 14. Okt. 2019 bis Samstag 9. Nov. 2019 im Foyer der Volkshochschule VHS am Hbf,
Berthavon-Suttner-Platz 1 während der Öffnungszeiten des Foyers.

Finissage mit vielfältigem Bühnenprogramm am Mittwoch 6. Nov. 2019 ab 18 Uhr, in der Volkshochschule Düsseldorf.
(Bühnenprogramm und weitere Informationen entnehmen sie bitte aus dem  Flyer, der auf der Ver.di Seite eingestellt ist.

In Berlin kann man auf der ehemaligen Mauer spazierenWenn die Ausstellung am sogenannten "Deutschen Jahrestag", den 9. Nov. endet, so gibt es dazu eine Tableauseite eines Comics von JAMI genau zu diesem Thema. Damit erinnert diese Ausstellung auch an 30 Jahre Mauerfall.

Leitung: ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie / Ortsverein Düsseldorf
In Kooperation mit der Volkshochschule Düsseldorf.

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang