16. Mai bis 30. Juni 2017

Karikaturen der Cartoonlobby

Zeichner*innen aus ganz Deutschland nehmen das Reformationsjubiläum zum Anlass darüber nachzudenken, welche Rolle den Religionen zukommt und woran wir glauben in unserem globalen und postfaktischen Zeitalter.

Rund 50 prominente Protagonisten der gezeichneten Kunstformen von Humor und Satire stellen sich mit ihren Arbeiten in der Ausstellung den Fragen: Welchen Einfluss haben Religionen in unserem Alltag und in der Auseinandersetzung mit anderen Kulturen? Welche Wertvorstellungen formt unsere Gesellschaft?

Wem glaubt man heutzutage noch - der Presse, den Medien, den Politkern, den Parteien, den Fanatikern, den Populisten? An was glauben die Menschen - an sich selbst, an die Zukunft, an Verschwörungstheorien, an den Fortschritt, an Gott und wenn an welchen?

Sicher können auch Karikaturist*innen nicht alle Antworten darauf finden, aber sie können provozieren, an- und aufregen. Sie entlarven oder machen lächerlich was unser Dasein und Denken bestimmt.

Die illustre Schau ist ein Projekt der Cartoonlobby e.V. mit Sitz in Königs Wusterhausen nahe Berlin. Der bundesweite Verband von Kulturschaffenden greift immer wieder aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft auf und präsentierte dazu aktuelle Ausstellungen: „Wald – Ort des Lebens“, „Jung bleiben – alt werden! Karikaturisten sehen den demografischen Wandel“, „Lob des Kapitalismus – ein Versuch in Bildern“, „Klimawende durch Energiewandel“ oder „Grenzfälle – Nachbarn wie Du und Ich“ seien als Beispiele genannt.

Die Cartoonlobby betreibt darüber hinaus ein eigenes Museum in Luckau – das Cartoonmuseum Brandenburg – die Ausstellung „Kaum zu glauben!“ soll auch neugierig machen auf die Trilogie „Glaube-Liebe-Hoffnung“ die dort von Mai bis Oktober zum Themenjahr Kulturland Brandenburg gezeigt wird.

Die offizielle Eröffnungveranstaltung findet am Dienstag, dem 16. Mai um 15 Uhr,
durch Staatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil statt ... Infos auf www.mwfk.brandenburg.de !

Beteiligte Künstler:

Reinhard Alff- Dortmund ~A TALE (A. Natale )- Jg 1968 - München ~ Harm Bengen - Norden ~ Bettina Bexte - Bremen ~ Axel Bierwolf - Pirna ~ BURKH - Köln ~ Steffen Butz - Karlsruhe ~ Rainer Ehrt - Kleinmachnow ~ FEICKE - Hamburg ~ Marcus Gottfried - Solingen ~ Katharina Greve - Berlin ~ Markus Grolik - München ~ Steffen Gumpert - Berlin ~ Christian Habicht - Eisenberg ~ Rainer Hachfeld - Berlin ~ Philipp Heinisch - Berlin ~ Barbara Henniger - Strausberg ~ HOGLI - Berlin ~ Phil Hubbe - Magdeburg ~ Mathias Hühn - Berlin ~ Helmut Jaček - Berlin ~ Petra Kaster - Mannheim ~ Matthias Kiefel - Berlin ~ Michael Kops - Markkleeberg ~ Kostas Koufogiorgos - Stuttgart ~ Kriki - Berlin ~ Uwe Krumbiegel - Hetzdorf ~ Til Mette - Hamburg ~ MIRK - Karlsruhe ~ Burkhard Mohr - Königswinter ~ NEL - Erfurt ~ Lothar Otto - Leipzig ~ Ari Plikat - Dortmund ~ POLO - Wuppertal ~ Andreas Prüstel- Berlin ~ RABE - Bad Liebenstein ~ Erich Rauschenbach - Berlin ~ Jan Rieckhoff - Hamburg ~ Lutz Richter (RIL) - Radebeul ~ Stephan Rürup - Münster ~ Heiko Sakurai - Köln ~ Karl-Heinz Schoenfeld – Potsdam ~ Reiner Schwalme - Lübbenau ~ SCHWARWEL - Leipzig ~ SOBE - Edewecht ~ Klaus Stuttmann - Berlin ~ Peter Thulke - Berlin ~ Rolf Tiemann - Münster ~ Marion Vina - Norderstedt ~ Klaus Vonderwerth - Berlin ~ Tobias Wieland - Leipzig ~ Freimut Woessner - Berlin

 

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang